logo

Schneiden, Falzen, Rückendraht oder wie wäre es mit einer Klebebindung?!

Weiterverarbeitung:

Wir bieten Ihnen in der Weiterverarbeitung ein umfangreiches Spektrum an:

• Stanzen, Nuten, Perforieren

• Kleinstfalzungen, Wire-O-Bindungen

• Glanzfolien- und Mattfolienkaschierung

• Heissfolienprägung

• uvm.

Rückendrahtheftung:

Die Rückenheftung mit Drahtklammern oder Ringösen ist eine traditionelle und vielfach eingesetzte Methode zur Bindung von Broschüren.


Bei einer klassischen Rückendrahtheftung werden mehrere Blätter in der Mitte gefalzt, häufig mit einem Umschlag aus Karton ausgestattet und mit zwei Metallklammern zusammengeheftet. Der Umfang der Broschüren ist auf ca. 60 bis 80 Seiten begrenzt, das hängt aber auch von der Papiersorte und der Papierstärke ab.

Klebebindung:

Die Klebebindung als Softcover ist weit verbreitet und eine ausgesprochen elegante und visuell ansprechende Produktionsart der buchbinderischen Verarbeitung. Wenn die Seitenzahl für einen Rückendrahtheftung zu hoch ist, kommt meist die Klebebindung zum tragen.

Beim Leim unterscheidet man zwischen Hotmelt oder PUR.
Welche Art von Bindung für Ihr Produkt am besten geeignet ist hängt von der „vorgesehenen Lebensdauer“,
der mechanischen Beanspruchung und dem Bedruckstoff ab.
Beide Klebearten sind Heißklebetechniken, wobei die PUR-Klebebindung eine längere Haltbarkeit aufweist.